Episoden von einem großartigen Planeten

Kategorie: Oh! All these Wonders! (Seite 1 von 2)

Survival für Anfänger, II.

Im Podcast versprochen, beim letzten Post vergessen, jetzt nachgeliefert: Die Infos zur Folge „Survival für Anfänger!“

Also:

Informationen zu Alberta gibt es online unter www.travelalberta.com und bei Facebook unter www.facebook.com/travelalbertade/
Das ganze große Kanada ist hier:
https://de-keepexploring.canada.travel

Marc Nihaus‘ Canadian Wilderness School hat ihren Sitz in Lac des Arcs bei Canmore, Alberta, und bietet unterschiedliche Schulungsprogramme sowie Expeditionen (Tel.: +1-780-695-5141, www.cwexpeditions.net) Individuelle Kurse nach Vereinbarung.

Das oben auf dem Foto ist übrigens die Ecke, in der ich meinen Kurs absolviert habe.

Habt Spaß!

And the Raven still is sitting …

Noch ein paar Worte und Infos zum Rabenmeister, für die im Podcast (steht ein kleines Stück weiter unten) kein Platz mehr war. Also: Ravenmaster wird man, indem man vom bisherigen Ravenmaster ernannt wird – keine Chance für Quereinsteiger also. Die letzten Amtsinhaber haben ihre Aufgabe eher hinter den Kulissen erledigt, aber das, sagt Chris Skaife, sei im Social-Media-Zeitalter …

Weiterlesen

Silk Road secrets

Nachtrag zur aktuellen Podcast-Folge: Egal, wie lange man in Zentralasien unterwegs ist: Man sollte nicht erwarten, den Geheimnissen der Seidenstraße auf den Grund gehen zu können – man hat auf einer Reise hierhin schon genug zu tun mit den Rätseln des Alltags. Warum muss man den Wasserhahn mal nach links drehen, um warmes Wasser zu bekommen – und manchmal nach rechts? Wie kann Haar nur so makellos nachtschwarz sein wie …

Weiterlesen

Silvesteressen in Tokio

Neulich habe ich irgendwo gelesen, dass das Wegfallen der Sprachbarriere die größte Veränderung sei, die dem Reisen in den vergangenen Jahren widerfahren ist. Dank Übersetzer-Apps wie Google Translate könne mitlerweile doch jeder mit jedem kommunizieren, und die babylonische Sprachvielfalt der Welt stelle in den meisten Fällen kein Problem mehr da – also zumindest dort, wo der Smartphone-Akku noch Saft hat und Wi-Fi vorhanden ist.

Nun kann man darüber streiten, ob nicht die Unmöglichkeit des Reisens 2020 eine noch größere Veränderung gewesen ist, aber lassen wir das. Beschäftigen wir uns lieber mit der These oben, dem Wegfall der Sprachbarriere. Das hier ist der Text auf einer Speisekarte, die freundliche Restaurantbetreiber in Tokio für …

Weiterlesen

Mehr Karnataka

Manchmal übersieht man die Linernotes bei Podcasts ja, geht mir auch hin und wieder so. Bei der aktuellen Tracks & Travels-Folge über das Hilfsprojekt in Karnataka (ein paar Zentimeter weiter unten) aber liegen mir die wirklich sehr am Herzen, deswegen …

Weiterlesen

Rothenburg

Neulich hab ich in Rothenburg übernachtet, in dem ob der Tauber, wie es korrekt heißt. Möglicherweise war ich in dieser Nacht der einzige Gast in einer Stadt, die in normalen Zeiten drei Millionen Menschen jährlich besuchen. Ich kam nachmittags an, absolvierte drei Termine und beschloss, einen kleinen Spaziergang …

Weiterlesen

Island: Facts & Figures

Steven D.Levitt und Stephen J.Dubner haben in „Freakonomics“ (herrlicher Untertitel: „Warum wohnen Drogenhändler bei ihren Müttern?“) beschrieben, dass schnödes Zahlenwerk oft viel mehr über unsere Welt aussagt als emotionale Beschreibungen.

Deshalb also hier, als kleines Teasing auf die kommende Podcast-Folge bei Tracks & Travels: eine Sommerreise nach Island in Zahlen.
 
gefahrene Kilometer: 5117
davon auf unbefestigten Straßen: 2377
Reifenpannen: 1
Flussquerungen, erfolgreich: 2
Flussquerungen, abgebrochen: viele
gewanderte Kilometer: ca. 210
Blasen an …

Weiterlesen

Rapa-Nui-Radtour

Die da oben auf dem Foto – das sind die berühmtesten Moai auf Rapa Nui, von dem ja die aktuelle Podcast-Folge handelt. Die 15 Figuren stehen nebeneinander an einer Bucht, in deren Nähe einer der drei oder vier Straßen verläuft, die es auf der Insel gibt. Ich bin irgendwann am Nachmittag an dieser Reihe vorbei, hab mich orientiert und festgestellt: Das wäre ein toller Spot für den Sonnenaufgang.

Problem bei der Sache: Ich hatte kein Auto, und zu Fuß …

Weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung